Die KSL Qualität bei Druckbestäubungspudern

Gleichmäßigen Partikelgröße – der entscheidende Unterschied

In qualitativ hochwertigen Druckbestäubungspudern weisen alle enthaltenen Körner nahezu den selben Durchmesser auf. Nur so kann eine effektive Bogentrennung ohne negative Nebeneffekte erzielt werden.

Die KSL-Sortierung

Durch mehrstufige Produktionsschritte stellen wir sicher, dass alle Partikel eines Puders einen sehr ähnlichen Durchmesser aufweisen. Dadurch trägt der Großteil der Partikel zur effektiven Trennung bei.

Feinpartikel

Zu feine Partikel tragen hingegen nichts zur Bogentrennung bei, sind gleichzeitig aber gesundheitlich problematisch, verschmutzen den Drucksaal und führen so zu einem höheren Reinigungsaufwand.

Grobpartikel

Wenn Partikel deutlich zu grob sind oder überdurchschnittlich grobe Partikel in zu großer Menge auftreten, kann das zu Problemen bei der Stapelbildung (und somit der Weiterverarbeitung), sowie Fehldrucken und Scheuerstellen führen.

Fazit

Mit einem gut sortierten KSL-Puder kann eine geringere Dosierung gewählt werden als mit einem schlecht sortierten Alternativprodukt. So werden bis zu 30 % weniger Puder benötigt und Kosten gespart.

Zusätzlich anfallende Probleme (schlechte Stapelbildung, Reinigungsaufwand, gesundheitliche Beeinträchtigungen) werden deutlich reduziert, was eine weitere Kostenersparnis bedeutet.

Unsere immer gleich bleibende Puderqualität wird dabei durch lückenlose Qualitätskontrollen gewährleistet. Somit unterstützen KSL-Druckbestäubungspuder die Prozesssicherheit, die Qualität der Druckprodukte und schützen gleichzeitig Umwelt und die Gesundheit des Anwenders.